E-Mail Ports auswählen

E-Mail Ports auswählen

Die Standard E-Mail-Einrichtung für E-Mail-Adressen bei InternetGates finden Sie in diesem Artikel: Email mit TLS/SSL einrichten

Viele User haben immer noch Schwierigkeiten, die richtigen Portadressen auszuwählen.
Wir geben hier noch einmal eine Übersicht:

Standardports für unverschlüsselte E-Mails

POP 110
IMAP 143
SMTP (25 / Alternativ 587) – Authentifzierung erforderlich

Versuchen Sie diese Ports für Testzwecke, falls Sie mit den folgenden Einstellungen keine Verbindung herstellen können!

Standardports für verschlüsselte E-Mails

SSL POP 995
SSL IMAP 993
SSL SMTP 465 – Authentifzierung erforderlich
TLS POP 110
TLS IMAP 143
TLS SMTP (25 / Alternativ 587) – Authentifzierung erforderlich

Wichtig: Falls Sie eine Firewall installiert haben, stellen Sie sicher, dass alle benötigten Ports
freigegeben sind und beachten Sie dringend die Hinweise in diesem Artikel:

Email mit TLS/SSL einrichten

Autostart mal andersrum

Autostart mal andersrum

Keine Angst! Diesmal geht es nicht darum, im Autostart Programme zu entfernen. Im Gegenteil, wir fügen Programme hinzu. Und zwar jene, die wir dauernd nach dem Start von Windosw einzeln per Hand starten wie z.B. ein E-Mail-Programm oder den Browser. Sind diese im Autostartordner, ersparen wir uns lästiges Klicken.

  1. Tippen Sie auf der Tastatur Windows + R
  2. Geben Sie shell:startup ein
  3. In das sich nun öffnende Explorerfenster Autostart ziehen Sie in die rechte Seite die Verknüpfungen vom Desktop hinein. Bei Nichtgefallen können diese einfach wieder gelöscht werden.
AntiSpy-Tool für Windows 10

AntiSpy-Tool für Windows 10

Mit O&O ShutUp10 kontrollieren Sie, welche Daten Windows an Microsoft weitergibt. In einer einfach gehaltenen Oberfläche können Sie bequem Ihre Privatspäre einstellen. Das Tool braucht nicht installiert zu werden. Gerade nach jedem Windows Update oder jetzt nach dem Creators Update sehr empfehlenswert zur Überprüfung

XCOPY Befehl – Komplette Ordnerstrukturen übernehmen ohne Inhalte

XCOPY Befehl – Komplette Ordnerstrukturen übernehmen ohne Inhalte

Man möchte Ordnung halten und erstellt viele Ordner, um die Übersicht zu bewahren. Nun haben Sie viele, viele Ordner und Unterordner erstellt – sei es aus beruflichen oder privaten Gründen – und benötigen diese Ordnerstruktur jeden Monat oder jedes Jahr neu, um diese Ordner nur mit den aktuellen Daten zu füllen. Es ist jedoch sehr mühselig, diese ganzen Ordner neu per Hand einzugeben. Eine sehr praktische Anwendung dafür ist in der Eingabeaufforderung der XCOPY-Befehl:

Hier kopieren wir eine komplette Ordnerstruktur ohne Inhalte (Dateien).

So kommen Sie in die Eingabeaufforderung:
1. Drücken der Tasten Windows + R
2. cmd tippen

Der Befehl lautet:  xcopy C:\arbeiten2016 C:\arbeiten2017 /T /E

Mit diesem Befehl kopieren Sie alle Ordner und Unterordner ohne die Dateien aus dem Ordner arbeiten2016 in den neuen Ordner arbeiten2017.
Weitere Einzelheiten und Optionen des Befehls XCOPY finden Sie mit xcopy /?

 

DIR Befehl – Liste mit Ordnern oder Dateien erstellen

DIR Befehl – Liste mit Ordnern oder Dateien erstellen

Selten wird noch in der DOS-Eingabeaufforderung gearbeitet. Eine praktische Anwendung ist jedoch damit schnell erledigt:

Eine komplette Liste der Dateien oder Ordner auf einer Festplatte, USB-Stick usw. erstellen und in einer Textdatei abspeichern.

So kommen Sie in die Eingabeaufforderung:
1. Drücken der Tasten Windows + R
2. cmd tippen

Navigieren Sie z.B. mit cd D:\2017\bilder\mallorca in den Order oder auf die Festplatte in das Verzeichis das Sie einlesen wollen. Den im Beispiel angegebenen Pfad ändern Sie natürlich Ihren Gegebenheiten entsprechend ab, wobei hier D: der Laufwerksbuchstabe ist, gefolgt von den Ordnernamen. Sobald Sie sich im Ordner Ihrer Wahl befinden, tippen Sie

dir /a:d /b /s > liste.txt

  • dir steht für das Directory
  • /a:d ohne Dateinamen
  • /b ist die vereinfachte Form ohne Datum etc.
  • /s mit allen Unterverzeichnissen
  • > nicht vergessen 😉
  • liste.text ist die Ausgabedatei, deren Namen Sie frei wählen können

Sobald Windows den Befehl abgeschlossen hat, können SIe mit dem Editor oder Textprogramm Ihrer Wahl die Textdatei öffnen.
Weitere Optionen für den DIR-Befehl erhalten SIe mit dir /?

 

Backup Strategien

Backup Strategien

Wer hat das nicht schon einmal erlebt? Plötzlich geht nichts mehr und man hat einen bedeutenden Datenverlust zu beklagen. Spätestens jetzt sollte man sich mit Backups und den verschiedenen Verfahren auseinandersetzen.

Drei verschiedene Wege führen zum sicheren Backup:

Vollbackup

Beim Vollbackup wird der komplette Datenbestand gesichert. Um verlorene Daten wieder herzustellen, wird nur das entsprechende Backup benötigt.

Vorteile vom Vollbackup

Nur ein Backup notwendig zur einfachen Wiederherstellung.

Nachteile des Vollbackups

Sehr hoher Speicherbedarf, um mehrere Versionen zu haben, müssen mehrere Vollbackups aufbewahrt werden.

 

Vollbackup
Vollbackup

 

Differentielles Backup

Es wird zuerst ein Vollbackup gemacht. Anschließend werden jedes Mal die Veränderungen zum letzten Vollbackup gesichert bis zum nächsten Vollbackup.

Vorteile des differentiellen Backups

Weniger Speicherbedarf als nur bei Vollbackup, Wiederherstellung der Daten zu jedem Backupzeitpunkt möglich

Nachteile des differentiellen Backups

Dateien seit dem letzten Vollbackup werden additiv gesichert. Das zweite differentielle Backup enthält auch die Daten des ersten, das dritte enthält die Daten der ersten und zweiten Sicherung usw. Zum Wiederherstellen benötigt man das Vollbackup und eine der differentiellen Sicherungen (orange).

Differentielles Backup
Differentielles Backup

 

Inkrementelles Backup

Beim inkrementellen Backup wird zuerst ein Vollbackup durchgeführt. Anschließend werden Sicherungen zum letzten Backup gemacht. Das heißt, dass nur eine Sicherung der Veränderungen seit dem letzten Backup – egal ob inkrementell (lila) oder Vollbackup – gemacht werden.

Vorteile vom inkrementellen Backup

Einfaches Verfahren, niedriger Speicherbedarf wegen den kleinen inkrementellen (lila) Backups, Wiederherstellung der Daten zu jedem Backupzeitpunkt möglich.

Nachteile vom inkrementellen Backup

Zur Wiederherstellung des Datenbestandes werden alle Backups benötigt. Fehlt eines der Backups, ist eine Wiederherstellung nicht möglich.

Inkrementelles Backup
Inkrementelles Backup
Dateien umbenennen

Dateien umbenennen

Wer kennt das nicht? Da fährt man mit der Familie in den Urlaub und nach der Rückkehr werden alle Bilder in einem Ordner auf der Festplatte im PC gesammelt. Ein heilloses Durcheinander von Dateinamen mit DSCxxxx oder IMG_0xxxx  entsteht, die keinerlei Aussagekraft haben. Da hilft evtl. ein kleiner Trick, den kaum jemand kennt:

  1. Starten Sie den Windows Explorer
  2. Markieren Sie mehrere Dateien mit Strg + Mausklick oder alle Dateien mit Strg + A in einem Ordner
  3. Drücken Sie Taste F2, nachdem Sie die Dateien ausgewählt haben
  4. Geben Sie einen beliebigen aussagekräftigen Namen ein, und drücken Sie anschließend die Eingabetaste

Lassen Sie sich nicht verwirren wenn es so aussieht, als wenn Sie nur eine Datei umbenennen würden. Nach drücken der Eingabetaste sind alle markierten Dateien umbenannt und haben in Klammern dahinter einen Nummernzusatz (siehe Beitragsbild). Haben Sie einen Fehler gemacht drücken SIe einfach Strg + Z.

Für kompliziertere Fälle gibt es einige Hilfsprogramme wie z.B. Lupas Rename.

Startpage?

Startpage?

Internetsuchmaschinen wie Google, Yahoo oder MSN speichern viele persönliche Daten  wie Inhalt der Suchanfragen, Uhrzeit, IP-Adresse und die ausgewählten Links. Werden zudem auch noch Cookies abgespeichert, können User individuell identifiziert werden.

Startpage.com verbindet das Angenehme mit dem Nützlichen: Auf Suchergebnisse von Google zugreifen zu können verbunden mit europäischem Datenschutz. Laut Anbieter erfolgt keine Speicherung persönlicher Daten und der Schutz der Privatsphäre entspreche den europäischen Datenschutzbestimmungen.

Fazit: Ausprobieren, Suchergebnisse vergleichen und selber entscheiden!

Firefox meldet: Die Verbindung ist nicht sicher!

Firefox meldet: Die Verbindung ist nicht sicher!

In der neuen Version von Firefox bekommen Sie diese Meldung öfter zu sehen. Das heißt nichts anderes, als das Ihre Zugangsdaten unverschlüsselt gesendet und von Dritten eingesehen werden können. Dies passiert bei Webseiten, die über ein Login verfügen, aber kein SSL implementiert haben – auch zu erkennen in der URL: Dort steht nur http:// statt https://

Sollten Sie selber eine Webseite besitzen, die bei InternetGates gehostet wird und die noch nicht auf SSL umgestellt wurde: Fragen Sie uns!

Vorteile SSL:
• Sichere verschlüsselte Verbindung für jeden, der die Webseite aufruft
• Der User fühlt sich sicherer auf der Webseite bei Eingaben von Zugangsdaten oder Ausfüllen von Kontaktformularen
• Google stuft die Webseite nicht mehr als „unsicher“ herunter
• Sie selber als Eigentümer der Webseite können sich sicher in den Administrationsbereich Ihrer Webseite einloggen

Ihr InternetGates-Team

 

 

Deutschland auch bei Spam Weltmeister

Deutschland auch bei Spam Weltmeister

Jedes Jahr legt Kaspersky ein Spam und Pishing Bulletin vor, in dem das Unternehmen die Ergebnisse der Spam-Saison des Vorjahres zusammenfasst. In der Kategorie „Vollgespamt“ liegt nach wie vor Deutschland. 14,13% aller Spam-eMails finden ihren Weg in eine deutsche Inbox.

Lesen Sie den ganzen Bericht auf Sciencefiles.org